Skip to content.

TUD

deutsch  |  search  |  internal
Personal tools
tud » tud excellence initiatives » ecemp [HOME]
 
» physics news (in german)   » news   » 2008.08.27





Wednesday, 27 August 2008

ECEMP bei der Sächsischen Exzellenzinitiative gefördert



Nachdem sich die TUD bereits mit der Einwerbung eines Exzellenzclusters und einer Graduiertenschule bei der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder durchsetzen konnte, ist sie am 27. August 2008 bei der Sächsischen Exzellenzinitiative mit zwei weiteren Forschungsprojekten erfolgreich gewesen. Vom Atom zum komplexen Bauteil

Im Rahmen der Sächsischen Landesexzellenzinitiative wird das Exzellenzcluster "European Centre for Emerging Materials and Processes Dresden (ECEMP)" an der TUD gefördert. Damit werden Forschung und Lehre weiter nachhaltig auf internationalem Niveau gestärkt.

Im ECEMP sollen zielgerichtet Mehrkomponentenwerkstoffe mit den zugehörigen Technologien für die Bereiche Leichtbau sowie Energie- und Umwelttechnik entwickelt werden, aufbauend auf den drei Werkstoffklassen metallische (Stahl, Aluminium, Magnesium, Titan), nichtmetallisch-organische (Kunststoffe, Naturstoffe) sowie nichtmetallisch-anorganische (Keramik, Glas) Werkstoffe.

Zur Umsetzung des höchst anspruchsvollen wissenschaftlichen Programms sind u. a. folgende Maßnahmen vorgesehen:
- Einrichtung fakultätsübergreifender Experimental- und Technologiepools
- Bildung von internationalen Nachwuchsgruppen und Graduiertenschulen mit
100 Doktoranden
- Einrichtung eines werkstoff- und eines technologieorientierten Masterstudiengangs
- Schaffung familienfreundlicher Forschungsstrukturen, Schaffung neuer (Stiftungs)professuren

Das Exzellenzcluster ECEMP stützt sich auf die exzellente Kompetenz in allen Werkstoffklassen und die Ausstattung des Dresdener Materialforschungsstandortes mit seinen mehr als 1000 universitären und außeruniversitären Materialwissenschaftlern. Darüber hinaus fließt auch die starke regionale Kompetenz insbesondere der kleinen und mittelständischen Industrie in das ECEMP mit ein.

"Das Spitzentechnologiecluster ECEMP fungiert für die traditionsreiche TU Dresden als Sprungbrett zur bundesweiten Eliteuniversität", freut sich der Sprecher des ECEMP, Prof. Werner Hufenbach. "Nun liegt es an uns, diese einmalige Chance zu nutzen."

Weitere Informationen:
Prof. Dr.-Ing. habil. Werner Hufenbach, Tel.: 0351 463-38140
E-Mail: ilk@ilk.mw.tu-dresden.de

link 1
link 1
link 1



last modified: 2008.08.29 Fri
author: webadmin

director
Prof. Dr. Werner Hufenbach

secretariat:
Ms Barbara Röllig
phone: +49 (0)351 463-38142
fax: +49 (0)351 463-38143
b.roellig@ilk.mw.tu-dresden.de

regular s-mail address:
ECEMP
TU Dresden
D-01062 Dresden, Germany