Skip to content.

TUD

search  |  internal  |  deutsch
Personal tools
TU Dresden » Faculty of Mechanical Science and Engineering » Institute for Materials Science » Chair of Materials Science and Nanotechnology
 
» tud news   » news   » 2013.12.11





Wednesday, 11 December 2013

Hochrangige Gastvorlesung an der TU: Vorstandsmitglied von Fresenius Medical Care besucht Dresden



Vortrag unter dem Titel "The nanoscale revisited: the evolution of biocompatibility from microinflammation to microvesicles"

Die TU Dresden verpflichtet sich nicht nur der Exzellenz in der Forschung, sondern nach dem Motto „Theoria cum praxis“ wird auch die Stärkung des Transfers auf allen Ebenen verfolgt und der Austausch zwischen Forschung und Industrie gefördert. Dazu gehört auch, Studierende frühzeitig mit für die Industrie relevanten Fragestellungen vertraut zu machen.

Prof. Emanuele Gatti, Vorstandsmitglied von Fresenius Medical Care, wird am 11. Dezember 2013 als hochrangiger Vertreter der deutschen Medizintechnikbranche die TU Dresden besuchen und in einer Gastvorlesung Studenten der Ingenieurs- und Naturwissenschaften von Forschungsaktivitäten in seinem Unternehmen berichten. Fresenius Medical Care ist ein weltweit führender Anbieter von Dialyseprodukten und –dienstleistungen. Prof. Gatti wird in seiner Vorlesung aufzeigen, wie Millionen Dialysepatienten von aktuellen Forschungstrends in der Biotechnologie profitieren können und wie eng in diesem Gebiet Grundlagenforschung und direkte Anwendung verbunden sind.

Prof. Gatti ist seit 1989 für Fresenius Medical Care tätig und verantwortete das Dialysegeschäft in Südeuropa, bevor er 1997 in den Vorstand berufen wurde. Er ist dort zuständig für die Regionen Europa, Naher Osten, Afrika und Lateinamerika und außerdem verantwortlich für die weltweite Strategieentwicklung des Unternehmens. Nach dem Abschluss seines Studiums als Ingenieur der Biomedizin lehrte er an mehreren biomedizinischen Einrichtungen in Mailand, und auch heute ist er intensiv in Forschungs- und Entwicklungsarbeiten eingebunden. Er ist unter anderem Ehrensenator an der Donau-Universität in Krems, Österreich.

Der Vortrag mit dem Titel “The nanoscale revisited: the evolution of biocompatibility from microinflammation to microvesicles” findet am Mittwoch, 11. Dezember 2013 um 16 Uhr im Max-Bergmann-Zentrum für Biomaterialien (Budapester Straße 27) statt. Ab 15:45 steht Prof. Gatti Pressevertretern für Gespräche zur Verfügung.



last modified: 2017.02.16 Do
author: webadmin

contact
Prof. Dr. Gianaurelio Cuniberti
secretariat:
Ms Sylvi Katzarow
phone: +49 (0)351 463-31420
fax: +49 (0)351 463-31422
office@nano.tu-dresden.de
postal address:
Institute for Materials Science
TU Dresden
01062 Dresden, Germany
visitors and courier address:
HAL building
TU Dresden
Hallwachsstr. 3
01069 Dresden, Germany
Max Bergmann Center
TU Dresden
Budapester Str. 27
01069 Dresden, Germany