Skip to content.

TUD

search  |  internal  |  deutsch
Personal tools
TU Dresden » Faculty of Mechanical Science and Engineering » Institute for Materials Science » Chair of Materials Science and Nanotechnology


prev/next pubs | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1996

[back]


191. 


Innovative Biosensorik mit Si-Nanodrähten



G. Cuniberti

Dresdner Transferbrief 03/2010, 9 (2010)

Physikalische Sensoren, die unsere menschlichen Sinne nachahmen und sogar verbessern können, wie z. B. Thermometer, Mikrophone und Kameras, haben längst Einzug in unser tägliches Leben gehalten. Moderne PKWs können mit solchen Sensoren Unfälle vermeiden oder deren Folgen lindern helfen, auf Flughäfen sorgt eine Vielzahl von Detektoren für die Sicherheit der Reisenden. Eine weit weniger etablierte Art von Sensoren sind die Chemo- und Biosensoren. Der Nachweis von biologischen Molekülen erfolgt heutzutage meist mithilfe aufwändiger Prozeduren, die dem Chemo- und Biosensor Nase in punkto Geschwindigkeit und Sensitivität weit unterlegen sind. Dresden bietet als Konvergenzraum von Chipindustrie, Materialwissenschaft und biologischer Forschung auf universitärer sowie unternehmerischer Ebene ideale Vorraussetzungen, diese Lücke zu schliessen.



online .pdf paper (for personal use only)online .pdf paper (for personal use only)
online abstract at the publisher site
publisher site
export BibTeX citation (txt file)
export EndNote citation (ris file)


prev/next 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1996

[back]



















































last modified: 2017.05.22 Mo
author: webadmin