Skip to content.

TUD

search  |  internal  |  deutsch
Personal tools
TU Dresden » Faculty of Mechanical Science and Engineering » Institute for Materials Science » Chair of Materials Science and Nanotechnology
 
» press resonance   » Dresdner Transferbrief : Innovative Biosensorik mit Si-Nanodrähten


Innovative Biosensorik mit Si-Nanodrähten

Dresdner Transferbrief , Tuesday 01.09.2010




Physikalische Sensoren, die unsere menschlichen Sinne nachahmen und sogar verbessern können, wie z. B. Thermometer, Mikrophone und Kameras, haben längst Einzug in unser tägliches Leben gehalten. Moderne PKWs können mit solchen Sensoren Unfälle vermeiden oder deren Folgen lindern helfen, auf Flughäfen sorgt eine Vielzahl von Detektoren für die Sicherheit der Reisenden. Eine weit weniger etablierte Art von Sensoren sind die Chemo- und Biosensoren. Der Nachweis von biologischen Molekülen erfolgt heutzutage meist mithilfe aufwändiger Prozeduren, die dem Chemo- und Biosensor Nase in punkto Geschwindigkeit und Sensitivität weit unterlegen sind. Dresden bietet als Konvergenzraum von Chipindustrie, Materialwissenschaft und biologischer Forschung auf universitärer sowie unternehmerischer Ebene ideale Vorraussetzungen, diese Lücke zu schließen.





last modified: 2017.03.27 Mo
author: webadmin

contact
Prof. Dr. Gianaurelio Cuniberti
secretariat:
Ms Sylvi Katzarow
phone: +49 (0)351 463-31420
fax: +49 (0)351 463-31422
office@nano.tu-dresden.de
postal address:
Institute for Materials Science
TU Dresden
01062 Dresden, Germany
visitors and courier address:
HAL building
TU Dresden
Hallwachsstr. 3
01069 Dresden, Germany
Max Bergmann Center
TU Dresden
Budapester Str. 27
01069 Dresden, Germany