3. Dresdner Werkstoffsymposium 2012

Cover
Start: 06 Dec 2012 | End: 07 Dec 2012

Nach erfolgreicher Durchführung von zwei Veranstaltungen innerhalb der Tagungsreihe der Dresdner Werkstoffsymposien soll im dritten Jahr der Schwerpunkt auf den Werkstoffoberflächen liegen, insbesondere im Hinblick auf die Nutzanwendung für den Menschen unmittelbar wie in der Technik generell. An den Werkstoffoberflächen ändern sich die Eigenschaften eines Festkörpers unstetig, da auf der atomaren Ebene die Teilchen nicht allseitig gebunden sind und daher oberflächenspezifische Eigenschaften entstehen. Große Bedeutung kommt den Oberflächeneigenschaften u.a. bei zahlreichen physikochemischen, bei Verschleiß- und Sintervorgängen zu, aber ebenso bei den vielfältigen Wechselwirkungen mit der belebten Materie. Im Mittelpunkt des 3. Dresdner Werkstoffsymposiums stehen daher die Oberflächen von Biomaterialien und von Werkstoffen, die Funktionen des Verschleiß- und des Korrosionsschutzes übernehmen. Ebenso werden Werkstoffoberflächen in Verbindung mit der Energieumwandlung betrachtet. Dies wird ergänzt von Beiträgen zu neuen Methoden der Schichtherstellung, der Oberfl&aquml;chenmodifizierung und der Oberflächencharakterisierung.

Share

3. Dresdner Werkstoffsymposium 2012

Cover
Start: 06 Dec 2012 | End: 07 Dec 2012

Nach erfolgreicher Durchführung von zwei Veranstaltungen innerhalb der Tagungsreihe der Dresdner Werkstoffsymposien soll im dritten Jahr der Schwerpunkt auf den Werkstoffoberflächen liegen, insbesondere im Hinblick auf die Nutzanwendung für den Menschen unmittelbar wie in der Technik generell. An den Werkstoffoberflächen ändern sich die Eigenschaften eines Festkörpers unstetig, da auf der atomaren Ebene die Teilchen nicht allseitig gebunden sind und daher oberflächenspezifische Eigenschaften entstehen. Große Bedeutung kommt den Oberflächeneigenschaften u.a. bei zahlreichen physikochemischen, bei Verschleiß- und Sintervorgängen zu, aber ebenso bei den vielfältigen Wechselwirkungen mit der belebten Materie. Im Mittelpunkt des 3. Dresdner Werkstoffsymposiums stehen daher die Oberflächen von Biomaterialien und von Werkstoffen, die Funktionen des Verschleiß- und des Korrosionsschutzes übernehmen. Ebenso werden Werkstoffoberflächen in Verbindung mit der Energieumwandlung betrachtet. Dies wird ergänzt von Beiträgen zu neuen Methoden der Schichtherstellung, der Oberfl&aquml;chenmodifizierung und der Oberflächencharakterisierung.

Share